SV Erlensee

Herren: SV Erlensee - TSG Bürgel II 37:36 (19:20)

28.02.2011 09:02 von SV Erlensee

Am 17. Spieltag empfing der Tabellenzweite SV Erlensee die Mannschaft der TSG Bürgel, die den zehnten Tabellenplatz belegt. Von einer leichten Aufgabe konnte dennoch nicht die Rede sein, zu frisch war noch die Erinnerung an die denkbar knappe Niederlage gegen Bürgel in der Hinrunde. Zudem hatten sich die Gäste mit dem wurfgewaltigen Rochelle verstärkt, der die Erlenseer in der Folge vor nicht unerhebliche Probleme stellen sollte.

Beide Mannschaften begannen gleich nach Anpfiff mit hohem Tempo und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Die Tore fielen in rascher Folge, allerdings gelang es keiner Mannschaft, sich entscheidend abzusetzen, so dass es zur Mitte der ersten Halbzeit 10:10 stand. Dann folgten fünf bärenstarke Minuten der Gastgeber, welche sechs Tore in Folge erzielen konnten. Sicherheit gab dieser Vorsprung Erlensee jedoch nicht, im Gegenteil: Die Mannschaft agierte plötzlich nervös und unkonzentriert, fing sich eine unnötige Rote Karte ein und kassierte in Unterzahl vermeidbare Tore. Wieder und wieder waren die Gäste durch Tempo-Gegenstöße erfolgreich, zudem war der Bürgeler Rückraumspieler Rochelle kaum zu halten - er allein zeichnete sich für rund die Hälfte der Gegentore verantwortlich. Als logische Konsequenz dieser desolaten letzten zehn Minuten ging man mit einem 19:20 in die Halbzeitpause.

Erlensee kam deutlich engagierter aus der Kabine und konnte sich daher in Hälfte Zwei einen knappen Vorsprung erarbeiten. Auf beiden Seiten kam es jetzt wiederholt zu Unkonzentriertheiten, die spielerische Qualität nahm ab, während die Intensität stieg. Die Kontrahenten kämpften erbittert um jeden Ball und es war ihnen anzumerken, dass sie dieses enge Spiel unbedingt gewinnen wollten. Als sich die Gastgeber zwei Minuten vor Spielschluss auf drei Tore absetzen konnten, schien das Spiel endlich entschieden. Doch weit gefehlt: Bürgel wollte noch zumindest einen Punkt erkämpfen und mobilisierte noch einmal alle Kräfte, Erlensee agierte geradezu vogelwild und verlor mehrfach fahrlässig den Ball, so dass Bürgel acht Sekunden vor dem Ende bei eigenem Ballbesitz auf ein Tor herankam. Die Gäste warfen alles nach vorne, wo es im Eifer des Gefechts noch zu einer Rangelei kam, die zwei weitere Rote Karten zur Folge hatte. Nun war die Spielzeit abgelaufen, doch Bürgel hatte noch mittig vor dem Tor einen direkten Freiwurf zugesprochen bekommen. Es kam zu einem wahren Herzschlagfinale und in der zuvor so lauten Halle herrschte Totenstille, als der Schütze zum Wurf antrat. Doch diesmal behielt Erlensee das bessere Ende für sich, der Bürgeler setzte den Ball über das Tor und bei der Heimmannschaft brach lautstarker Jubel aus.

Da der direkte Kontrahent aus Klein-Auheim zeitgleich sein Spiel verlor, übernimmt Erlensee zumindest vorläufig die Tabellenführung, während Bürgel nur noch 2 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hat. Erlensee reist somit am 13. März als Spitzenreiter zum Topspiel nach Klein-Auheim (Robert Giese).

Für Erlensee spielten: Tor: Gardlowski, Rössel; Arndt (5/1), Dietz (3), Giese, Grunwald (4), Kobel, Miller, Pöllmann (7), Schulz, Schweizer (10), Sprenger (8), Windirsch.

Zurück