SV Erlensee

Herren: TSV Klein-Auheim – SV Erlensee 23:26 (13:11)

17.03.2011 16:03 von SV Erlensee

Am 18. Spieltag empfing der tabellendritte TSV Klein-Auheim den tabellenersten SV Erlensee. Für den SV Erlensee ging es dabei vor allem darum, seine Führungsposition beizubehalten und einen Vorsprung vor den Verfolgern aufzubauen. Auf Grund des Hinsieges des TSV Auheim und dessen in der Regel stark vertretenen Fangemeinschaft ging der SV Erlensee mit gemischten, jedoch zuversichtlichen Gefühlen in die Partie.

Zu Beginn der Partie erspielte sich der SV Erlensee zwar deutlich mehr Chancen, konnte diese jedoch leider nicht in Tore umwandeln und so kam es, dass der TSV  den ersten Führungstreffer für sich verbuchen durfte. Jedoch legte der SV Erlensee ab Minute zehn stark zu und konnte sich bis zur 18. Minute einen 3-Tore Vorsprung (6 : 9) in dieser sehr ausgeglichen Partie herausspielen. Durch ein etwas hektisches Spiel des SV  kam es, dass wieder zum 24 : 24 ausgeglichen wurde. Der Schock kam dann in Minute 26, als sich Marko Pöllmann (7) am rechten Fuß verletzte und die Partie nicht zu Ende spielen konnte. Der starke Rechtsaußen (Linkshänder) Marko Pöllmann hat sich, wie sich nun herausstellte, die Außenbänder des rechten Fußgelenkes gerissen und wird für die restliche Saison ausfallen. Dies warf die Mannschaft des SVEs etwas aus dem Konzept, was schließlich zu einem Halbzeitergebnis von 13 : 11 für den Gastgeber führte.

Nach der Halbzeit hatte sich der SV jedoch wieder gefangen und ging mit einer von Trainer Bernd Degoutrie umformierten Mannschaft aufs Feld. Zwar lag der TSV bis zu 51. Minute immer in Führung, jedoch ließ sich der SV in einem sehr schnellen Spiel nie auf mehr als maximal 2 Tore Vorsprung abschütteln. Nach einer schnellen Torserie zum 20 : 19 und 21 : 20 von Dennis Hollinej, der in der 2. Halbzeit den Rechtsaußen-Part von Marko Pöllmann übernahm, konnte Etienne Schweizer in der 51. Minute schließlich zum ersten Mal in der zweiten Halbzeit ausgleichen und ging eine Minute später durch ein Tor von Steffen Dietz mit 21 : 22 in Führung. Sofort änderte der SV seine Spieltaktik und machte aus seinem sehr temporeichen, schnellen Spiel ein überlegtes, taktisches Spiel. Der TSV hingegen blieb bei seinem auf Tempogegenstöße aufbauendem und körperbetontem Spiel, was jedoch gegen die neue Spielweise des SVEs keine Wirkung mehr zeigte. So baute der SV seine Führung souverän aus und konnte schließlich das Spiel mit 23 : 26 für sich entscheiden.

Am Samstag, den 19.03 wird der SV nun weiterhin als Tabellenerster gegen HSG Dietzenbach II zu Hause antreten und seine Führung hoffentlich weiter ausbauen.

 

Für Erlensee spielten: Tor: Rössel, Gardlowski; Arndt, Dietz, Giese, Grunwald, Hollinej, Kobel, Pest, Pöllmann, Schulz, Schweizer, Seidenschwann, Sprenger Trainer: Bernd Degoutrie; Betreuer: Miller

Zurück