SV Erlensee

MSG Hanau/Erlensee und HSG Preagberg teilen Punkte im Wiederholungsspiel

30.01.2016 14:01 von SV Erlensee

In einem bis zum Schlusspfiff spannenden Derby trennten sich die MSG Hanau/Erlensee und die Gäste aus Preagberg am Donnerstagabend mit 26:26 (13:13). Die HSG erwischte zunächst den besseren Start und hatte sich nach rund zehn Minuten eine 6:4-Führung herausgespielt. Vor allem der Rückraum der Hausherren kam gegen die stabile Gäste-Abwehr nicht wie gewohnt zum Zug, die MSG musste sich jeden Torerfolg somit hart erarbeiten. Mit zunehmender Spielzeit kamen jedoch auch die Gastgeber besser in die Partie, konnten den Rückstand egalisieren und später selbst in Führung gehen. Die Teams schenkten sich nichts und kämpften um jeden Ball, ohne dass sich eine Mannschaft einen entscheidenden Vorteil herausspielen konnte. Beim Pausenpfiff stand es daher leistungsgerecht 13:13.

Die zweite Halbzeit war zunächst eine Kopie der ersten, denn auch hier setzten sich die Gäste anfangs auf zwei Tore ab, bevor die MSG ausgleichen konnte. Die Führung wechselte nun ständig hin und her, aber zu keinem Zeitpunkt lag ein Team mit mehr als zwei Treffern vorne. Auf den Rängen und auf dem Spielfeld kam langsam richtige Derbystimmung auf, während der Spielverlauf immer dramatischer wurde - und auf eine Schlussphase zusteuerte, die einem Krimi alle Ehre gemacht hätte. Minütlich wechselten nun die Führungen, hatte eine Mannschaft vorgelegt, so kämpfte die andere verbissen darum, erfolgreich zu kontern.

In der letzten Minute lagen schließlich die Gäste mit 26:25 in Führung, die MSG war jedoch in Ballbesitz. MSG-Coach Hans-Jürgen Gaehn nahm eine Auszeit und stellte sein Team noch einmal auf den letzten, entscheidenden Angriff ein, bei dem schließlich Tobias Altstadt mit einem Spielzug in Szene gesetzt wurde - dieser jagte den Ball zum umjubelten Ausgleichstreffer in die Maschen. Wenige Sekunden später sah er dann zwar die Rote Karte, weil er den schnellen Anwurf der Gäste verhindert hatte, Preagberg gelang es in den verbleibenden Sekunden jedoch nicht, noch einen Treffer zu erzielen. "Das war heute eine tolle kämpferische Leistung von meinem Team und eine am Ende gerechte Punkteteilung", so Gaehns Fazit nach der Partie. Die MSG bleibt durch das Remis zum fünften Mal in Folge ungeschlagen und steht weiter auf dem neunten Tabellenplatz, ihre nächste Partie bestreitet sie bereits an diesem Sonntag um 14 Uhr in Dreieich.

Für die MSG Hanau/Erlensee spielten: Schildger; Ahmetspahic (5), Altstadt (8), Dorn, Ekk (4), Giese, Grunwald (1), Haas (1), Holz (3), März, Mikesch (3/3), Seidenschwann (1), Vogler.

Zuschauer: 75.

 

Vielen Dank an Wolgang Racek für die Bilder vom Spiel

Tarik Ahmetspahic nutzte seine Schnelligkeit einige Male geschickt aus - ihm gelangen insgesamt fünf Treffer
Tarik Ahmetspahic nutzte seine Schnelligkeit einige Male geschickt aus - ihm gelangen insgesamt fünf Treffer

 

Durch die dichte Defensive der HSG Preagberg gab es für die Hausherren oft kein Durchkommen, hier versucht Anton Ekk daher, sie zu überspringen
Durch die dichte Defensive der HSG Preagberg gab es für die Hausherren oft kein Durchkommen, hier versucht Anton Ekk daher, sie zu überspringen

 

Beide Teams (hier Anton Ekk) kämpften um jeden Ball
Beide Teams (hier Anton Ekk) kämpften um jeden Ball

 

Tobias Altstadt war mit acht Toren erneut der treffsicherste Schütze der MSG, auch der Ausgleichstreffer in der Schlussminute ging auf sein Konto
Tobias Altstadt war mit acht Toren erneut der treffsicherste Schütze der MSG, auch der Ausgleichstreffer in der Schlussminute ging auf sein Konto

 

Insgesamt war die Partie ein zähes Ringen mit jeder Menge Derbycharakter, bei dem sich Preagberg und MSG (hier Robert Giese) nichts schenkten
Insgesamt war die Partie ein zähes Ringen mit jeder Menge Derbycharakter, bei dem sich Preagberg und MSG (hier Robert Giese) nichts schenkten

Zurück