SV Erlensee

Damen: Ein Spiel dauert 60 Minuten… Punkteteilung statt Sieg

27.09.2015 12:09 von Jamie

SV Erlensee - HSG Dreieich II 17:17 (14:11)

Am vergangenen Sonntag konnte endlich auch unsere Halle eingeweiht werden. Wir empfingen die uns bereits bekannten Dreieicher Damen. Schon vorher war klar: in diesem Spiel kann wieder alles passieren – aber wir wollen gewinnen!

Nach einem holprigen Start lagen war aber zunächst 2:4 hinten. Egal, manchmal brauchen wir unsere Zeit um aus dem Sonntagsschläfchen zu erwachen.  Dank unserer Goalgetter Maasberg, Seipel und Pries und einer gemeinschaftlich starken Abwehrleistung, konnten wir das Spiel schnell wieder in unsere Hand nehmen und mit 14:11 frohen Mutes in die Kabine gehen.

In der 2. Halbzeit dann der alte Erlenseer Fluch: man fand einfach nicht zurück ins Spiel. Wie so oft haben wir uns gewünscht, die Halbzeitpause wäre einfach ausgefallen und das gute Spiel wäre nicht unterbrochen worden… Unser Glück war, dass es bei den Dreieicher Damen auch nicht viel besser lief. Und so passierte in den ersten 20 Minuten so gut wie nichts.

Langsam wuchs die Verzweiflung und das Spiel wurde härter. Leider aus unserer Sicht etwas zu hart. So konnten die Gegner mit zwei verwandelten 7 Metern ihren Rückstand verringern und neuen Kampfgeist entwickeln. Sichtlich überrascht verfielen die Erlenseer Damen in eine Art Schockstarre und konnten den Ausgleich nicht mehr verhindern. Zum Glück konnten die Gegner kurz vor Schluss Ihre Chance auf den Sieg nicht nutzen, sodass die Damen mit dem Endergebnis dann doch recht zufrieden sind. Das hätte weitaus schlimmer ausgehen können.

Trotz der misslungenen letzten Minuten macht das Spiel jedoch Mut für die kommende Saison. Das nächste Mal werden wir nämlich nicht die Nerven verlieren und die Punkte mit nach Hause nehmen!

Zurück