SV Erlensee

Erlensee entscheidet spannendes Derby für sich

27.11.2011 18:11 von SV Erlensee

SV Erlensee - TSG Klein-Auheim 36:35 (22:20)

Im letzten Heimspiel des Jahres empfing der SV Erlensee am vergangenen Samstag die Mitaufsteiger von der TSG Klein-Auheim. Die Gastgeber hatten in der neuen Liga jedoch bisher deutlich besser Fuß gefasst und bereits doppelt soviele Siege wie die Klein-Auheimer erzielt.

Die Zuschauer konnten also ein packendes Derby erwarten - und wurden nicht enttäuscht. Beide Teams spielten von Anfang an mit offenem Visier und hohem Tempo. Sowohl Erlensee als auch der Lokalrivale brannte ein Offensivfeuerwerk ab, immer wieder mussten die Torhüter auf beiden Seiten hinter sich greifen, denn die Bälle schlugen fast im Minutentakt in den Toren ein. Die Schlussmänner trugen daran die geringste Schuld, sahen sie sich doch immer wieder unbedrängt werfenden Schützen gegenüber, die eine der vielen Lücken in den löchrigen Abwehrreihen nutzten. Auf diese Weise ging es in einer atemberaubenden Geschwindigkeit immer wieder hin und her, ohne dass sich eine Mannschaft entscheidend absetzen konnte; zur Pause hatte sich Erlensee lediglich einen Zwei-Tore-Vorsprung herausgearbeitet, der angesichts des Spielstandes von 22:20 jedoch keine große Aussagekraft hatte.

Den Beginn der zweiten Halbzeit verschliefen die Gastgeber dann vollständig. Erlensee verspielte seine Führung, lud die Gäste geradezu zum Torewerfen ein und kassierte ein ums andere Mal leichte Tore, durch die sich Klein-Auheim bis zur 42. Minute auf drei Tore absetzen konnte. Aber wie so oft in dieser Saison zeigten die Gastgeber in dieser kritischen Phase eine großartige Moral, resignierten nicht und kämpften sich langsam wieder heran - in der 51. Minute war der Rückstand egalisiert und die Partie erneut vollkommen offen. Erlensee verteidigte nun auch geschickter und ließ mehrere Minuten lang kein Gegentor zu, weswegen sie sich drei Minuten vor Schluss auf zwei Tore absetzen konnten. Doch der Lokalrivale wollte sich nicht mit der Niederlage abfinden und schaffte in der Schlussminute tatsächlich den Ausgleich. Es kam erneut zu einem Herzschlagfinale, die letzte Minute war angebrochen und Erlensee in Ballbesitz. Diesen spielten die Gastgeber überlegt aus, bis schließlich Schweizer zur vielumjubelten 36:35-Führung einnetzen konnte. In den verbleibenden 20 Sekunden gelang es den Klein-Auheimern nicht mehr, gezielt aufs gegnerische Gehäuse zu werfen, so dass Erlensee den hart umkämpften Derbysieg einfahren konnte.

Durch den Heimsieg etabliert sich Erlensee weiter im Mittelfeld, während die TSG mit nur vier Punkten aus sieben Spielen im Tabellenkeller verbleibt. Nächsten Samstag reist der SVE im letzten Spiel des Jahres zum Tabellennachbarn nach Büdingen, Klein-Auheim muss beim Ligaprimus aus Dietzenbach antreten.

Für Erlensee spielten: Tor: Gardlowski, Rössel; Dietz (5), Giese, Holinej (9/1), Kobel, Miller, Pest (3), Pöllmann (5), Schweizer (9), Seidenschwann, Sprenger (5), Telle

Zurück