SV Erlensee

Erlensee feiert rauschenden Saisonabschluss

07.05.2012 07:05 von SV Erlensee

SV Erlensee - HSG Maintal III 43:22 (21:9)

Im letzten Spiel der Saison empfing der SV Erlensee am vergangenen Samstag den abgeschlagenen Tabellenletzten, die HSG Maintal III. Die HSG, bislang noch punktlos, trat mit einem sehr jungen Team und nur zwei Ersatzspielern an, während Erlensee aus dem Vollen schöpfen konnte: Mit dem verletzten Kobel und dem beruflich verhinderten Sprenger fehlten lediglich zwei Akteure.

In den ersten fünf Minuten hielten die Gäste gut mit, der SVE lag zwar vorne, aber Maintal kam auch zu zwei Torerfolgen und konnte so den Anschluss halten. Dann aber durchkreuzten die Erlenseer Spieler wieder und wieder die Maintaler Angriffsbemühungen, fingen mehrfach Bälle ab und kamen so zu leichten Toren. Die jungen Spieler der HSG reagierten darauf sichtlich verunsichert und brachten keine klaren Offensivaktionen zu Stande - bis zur zwanzigsten Minute gelang den Maintalern lediglich ein weiterer Treffer, während die Gastgeber Tor um Tor erzielten und auf 14:3 davonzogen. Zu diesem Zeitpunkt gönnte SVE-Coach Degoutrie mehreren Spielern aus der Startformation ihre wohlverdiente Ruhepause und wechselte durch. Dadurch geriet der Spielfluss der Erlenseer etwas ins Stocken und Maintal schaffte es, sich halbwegs zu stabilisieren, sodass die Teams beim Stand von 21:9 in die Pause gingen.

In Hälfte Zwei schloss Erlensee nahtlos an die Leistung des ersten Durchgangs an, der HSG fehlten schlichtweg die spielerischen Mittel, um mit den deutlich überlegenen SVE-Akteuren mitzuhalten. So zogen die Gastgeber weiter davon und erzielten bereits in der 44. Minute ihr dreißigstes Tor; Maintal hatte zu diesem Zeitpunkt erst 13mal einnetzen können. Die Pflicht war erledigt, nun folgte die Kür: Zur Freude der begeisterten Zuschauer gelangen den SVE-Spielern in dieser Phase mehrere Kempa-Tore. In der Abwehr hingegen ließen die Gastgeber die Zügel zunehmend schleifen, sodass die HSG vermehrt zu Toren kam.  Neun Torerfolge in der Schlussviertelstunde waren der Lohn dafür, dass die Maintaler trotz des Spielstandes nie resignierten und bis zum Schluss fair und sportlich blieben. Auf das Endergebnis hatte dieser Sportsgeist jedoch keine große Wirkung mehr, der SVE behielt mit 43:22 deutlich die Nase vorn.

Nach dem Spiel feierten die SVE-Spieler mit ihren Fans das Spiel, sich selbst und vor allem den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Der vor Jahresfrist nicht für möglich gehaltene Durchmarsch, wohlverdienter Lohn einer berauschenden Saison, euphorisierte Spieler, Betreuer und Anhänger gleichermaßen. Zum ersten Mal seit der Gründung des Vereins 1969 wird die Herrenmannschaft in der Bezirksoberliga antreten und darf sich auf packende Derbys mit den Teams aus Langenselbold, Niederrodenbach oder Bruchköbel freuen.

Für Erlensee spielten: Tor: Gardlowski, Rössel; Dietz (5), Giese, Grunwald (2), Holinej (4), Miller (2/1), Pest (4), Pöllmann (6), Rochelle (5), Schweizer (11), Seidenschwann, Telle (4).

Zurück