SV Erlensee

Herren: SVE – HSG Hanau III 28:21 (12:12)

09.11.2011 14:11 von SV Erlensee

Am vergangenen Samstag empfing der Tabellensechste SV Erlensee (SVE) die direkten Konkurrenten der HSG Hanau III (HSG) des fünften Tabellenplatzes. Der SVE wusste, dass er eben würdige Gegner zu erwarten hatte, ging jedoch auf Grund der vorangegangenen  Niederlage mit einem leicht angeschlagen Selbstbewusstsein in die Partie. Für beide Gegner war es ein äußerst wichtiges Spiel, da die HSG mit nur zwei Punkten Vorsprung, jedoch vier abgegebenen Punkten mehr, genau einen Tabellenplatz vor dem SVE lag.

Zu Beginn schien es eine sehr ausgeglichene Partie zu werden, wobei der SVE den Führungstreffer in Minute 2 (`2) für sich behaupten konnte. Die HSG konnte jedoch Anschluss halten so so stand es Mitte der ersten Halbzeit 7 : 6 für die Gastgeber. Die Partie verlief bis ansonsten sehr friedlich, zwei gelbe Karten aus Seiten der Gastgeber und eine auf Seiten der Gäste wurden von den Schiedsrichtern vergeben. Erst ab `15 konnte der SVE einen 3-Punkte Vorsprung aufbauen. Kurz darauf prallte Marko Pöllmann unglücklich mit dem Kreisläufer der HSG Kopf-an-Kopf zusammen, was eine Behandlungspause bis zur Halbzeit für M. Pöllmann nach sich zog. Daraufhin konnte die HSG wieder nachrücken und schaffte dank einer Torserie in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit noch den Ausgleich zum 12 : 12.

Die Gäste fanden anschließend deutlich besser wieder in die Partie hinein und konnten sich direkt einen 3-Punkte Vorsprung aufbauen. Der SVE tat sich in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit dann etwas schwer, gegen die offensiv aufgestellte Abwehr der HSG Tore zu erzielen oder seine Chancen zu verwerten. Trotzdem gelang den Gastgebern in `45 der Ausgleich zum 18 : 18. Fortan trat der SVE souverän und angriffsstark auf und konnte die Partie wieder zu seinen Gunsten drehen.

In den letzten zehn Minuten gelangen den Gästen lediglich noch drei Treffer, während der SVE seinen Vorsprung auf ein Endergebnis von 28 : 21 ausbauen konnte.

Für den SVE bedeutet dieser Sieg den Aufstieg auf Tabellenplatz 5 und somit einen weiter Schritt zur Sicherung des Klassenerhalts.

Es spielten für den SVE:

Tor: Gardlowski, Rössel

Arndt, Dietz, Grunwald, Hollinej, Kobel, Miller, Pest, Pöllmann, Schulz, Seidenschwann, Sprenger, Telle

Zurück